Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen sowie um die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit. x

Die Schönheit des Scheiterns - Andreas Eikenroth - ICOM Preisträger 2014

Artikel 4 VON 4
Zoom
? Warenkorb in PayPal anzeigen
Wenige Exemplare auf Lager - schnell bestellen! Gewicht: 0.4 kg

Job und Uni sind nur einige lästige Unterbrechungen auf dem Weg zum gefeierten Künstler. Dabei stilvoll zu scheitern ist eine der leichtesten Übungen für Paul und seine Freunde. Ganz gleich ob beim Kickerturnier, der Ausstellungseröffnung oder dem Auftritt der Band, erst recht jedoch beim Überthema Liebe. Aber hat nicht schon Schlingensief das “Scheitern als Chance” gesehen? Zwischen Euphorie und Selbstzweifel schwankt auch der Promillespiegel bei der skurrilen Odyssee durch die Eckkneipen und Proberäume der Stadt.

Björn Bischoff im Tagesspiegel: „Andreas Eikenroth schafft es in seiner Graphic Novel, dass seine Figuren sich realistisch zusammensetzen. Jeder kennt solche Typen und ihre Geschichten."

Andreas Platthaus (FAZ): „Eikenroth hat einen wunderbar ironischen Blick auf Männerbünde und Pseudointellektuelle, ohne sie einfach abzuwatschen. … aus dem preiswerten Schwarzweiß macht Eikenroth durch Graustufen ein ansprechendes Gesamtbild. Ein Genrecomic (Romantic Comedy) aus Deutschland, der auch wirklich nur hier spielen kann, … das ist eine angenehme Überraschung.“

„Ein Drittel davon ist erfunden, ein Drittel selbst erlebt, ein Drittel haben andere Leute erlebt. Daraus habe ich die Geschichten dann zusammengestrickt“ sagt Andreas selbst dazu.

AE hat ein paar Ausgaben für Kwimbi signiert.

Andreas Eikenroth hat 2014 für den Band den ICOM-Preis für das beste Szenario verliehen bekommen.

© by AE, Buchausgabe Edition 52, 104 Seiten, Softcover, sw.

Text/Zeichnungen Andreas AE Eikenroth
Seitenzahl 104
Farbe Cover Farbe, sw
Verlag Edition 52

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.