Eriks Deae ex machina Band 4: Das Feuer der Ormuzd-Schalde

Artikel 0 VON 0
Zoom
Eriks Deae ex machina: Viertel Teil der Fantasy-Saga
? Warenkorb in PayPal anzeigen
Sofort lieferbar Lieferzeit: 2 - 4 Tage Gewicht: 0.62 kg

Die Zeit: 1928. Der Ort: das Deutsche Reich. Noch fehlt dem Apokalyptiker Otto von Klumpp ein letztes von drei magischen Modulen, um die Welt aus den Angeln zu heben. Doch seine Schergen sind dem Blauen Jaguar längst auf der Spur. Und so reisen die Schicksalsgöttinnen Urd, Skuld und Verdandi mit dem jungen Flieger Chris durch die Zeit, um die anderen Module in der Vergangenheit zu zerstören. Aber der sterbliche Verbündete der Nornen, weder tot noch lebendig, entwickelt seine eigenen Pläne.

Die Bände 1 und 2 von Deae ex machina wurden von Erik 2009 zunächst als Webcomic veröffentlicht. Seit 2011 erscheint die Saga um die Nornen in der Albenversion. In mehreren Zeitebenen wird der Leser von der Antike Alexanders des Großen über die Römische Kaiserzeit und das Hochmittelalter bis in die 1920er Jahre geführt. Die Geschichte von Chris und den rätselhaften Schicksalsgöttinnen umfasst insgesamt fünf Bände und mehr als 400 Seiten.

Erik arbeitet derzeit am fünften und letzten Band der Serie.

80 Seiten, HC, 29,7 x 22,6 cm, vierfarbig

Text/Zeichnungen Erik
Seitenzahl 80
Farbe 4/4
Verlag Kult
Größe/Format 29,7 x 22,6 cm

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.