"Wohlstand" von TeMeL

Artikel 162 VON 387

Nach einer schweren Staatsinsolvenz wurde vom Staat ein neues System zur Rettung des Staates eingeführt. Fortan werden die Arbeitsleistungen der Menschen in sogenannten Leistungspunkten von der Wohlstandssicherungsbehörde (WSB) erfasst, Menschen ohne Arbeitswert für die Gesellschaft werden aufgefordert, sich in Thanatoszentren selbst zum Wohle der Gesellschaft das Leben zu nehmen. Kommen Sie dem nicht nach, können Sie durch einen implantierten Chip mit einer tödlichen Giftkapsel auch aus großer Entfernung umgebracht werden – zum Schutz der Bevölkerung. Mirabelle Rapace leidet unter diesem System, das sich nicht für den Wert eines Menschen, sondern nur für den Wert seiner Wirtschaftskraft interessiert. In dieser Gesellschaft wird das Leben immer schwieriger und dann kommt es zur Eskalation…

Thekla Löhr alias TeMeL sagt selbst dazu: "Das Wichtigste zuerst, anders als mein Webcomic wird WOHLSTAND ein ernster und nachdenklicher Comic. Und er wird böse, mit vielen Anspielungen auf die Realität und die heutigen Zustände, er wird gesellschaftskritisch und schwierig. Von den Zeichnungen her wird es recht aufwändig, ich koloriere und tusche von Hand, auf Din A3 und das ganze 56 Seiten lang."

Die Geschichte ist ihr schon lange ein Anliegen und sie hatte in Erlangen 2012 eine Menge gutes Feedback dafür bekommen. Hier nun TeMeLs erstes Buch bei Epsilon!

56 Seiten, HC, 29,7 x 22,6 cm, vf

© Thekla Löhr, EPSiLON Verlag

Text/Zeichnungen Thekla 'TeMeL' Löhr
Seitenzahl 56
Besonderheit Altersempfehlung ab 16
Größe/Format 29,7 x 22,6 cm
Farbe 4/4
Verlag Epsilon

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.